Dienstag, 18. April 2017

Cambag Tessa

Auf Instagram gab es letzten Dienstag einen Instanähabend.
Was das ist?
Tja, das ist ein virtuelles Treffen, wo alle an einem Abend das gleiche Projekt nähen
und dann Ihre Fotos mit einem Hashtag auf Instagram verlinken .
Diesmal haben Sonia von bysoneken und Miriam von mecki_macht 
 zu einem Nähabend für die Cambag Tessa von CreaResa 
einen Aufruf gestartet. Zugeschnitten waren meine Teile schon, 
aber ich wußte nicht so genau, ob es auch meine Zeit zu läßt.
Deshalb habe ich mich erst ganz kurzfristig für diesem Nähabend entschieden.
Taschen habe ich ja eigentlich schon zur Genüge, aber so ein kleines Täschchen
 fehlte mir doch tatsächlich noch in meiner Sammlung. 
 Ich entschied mich bei meiner Cambag für die Größe zwei und suchte erst einmal
ein paar Materialien aus meinem Fundus dafür zusammen. Fest stand,
dass die Vorderseite aus dem Canvas mit der aufgedruckten Kamera sein sollte.
Auf dem Druckworkshop, ich hatte hier schon einmal davon berichtet, druckten wir, 
was das Zeug hielt. Leider hatten nicht alle genügend Stoff dabei. 
Deshalb gab ich der lieben Miri von meinem Canvas etwas ab.
 Als Dankeschön erhielt ich ein Stück mit einer aufgedruckten Kamera. 
Vielen Dank noch einmal dafür!!!
Das Stück hatte die richtige Größe für meine Vorderseite. Für die anderen äußeren
 Teile zerschnitt ich einen ausrangierten grünen Rock und für das Innenfutter gab es
 dann den grauen Baumwollstoff mit den Punkten.
Es konnte also los gehen.
Leider habe ich mir die Nähanleitung voher nicht so genau durchgelesen und 
bügelte deshalb mein Vliesline nicht, wie vorgegeben auf den Oberstoff, 
sondern auf das Futter.
Naja, letztendlich hat es aber auch so alles gut geklappt.
 Das Ebook ist super gut beschrieben und Theresa gibt auch 
zusätzlich noch viele hilfreiche Tipps.
Hier kommen nun ein paar Fotos von der Entstehung meiner Tasche.
Angefangen habe ich mit dem oberen Reißverschlussteil der Tasche. 
Danach ging es weiter mit dem Reißverschluss- Außenfach.
Für das Annähen des Reißverschlusses habe ich Stylefix benutzt.
Der Stoff von der Reisverschlusstasche schaut ein wenig herraus. 
Das mag ich immer sehr.
Hier bringe ich die Laschen mit dem D- Ring für den äußeren Ring an.
Die zusammengenähten Teile des äußeren Ringes werden noch einmal knapp abgesteppt. 
Dafür habe ich meinen Kantennähfuß eingesetzt.
Hier habe ich den äußeren Ring schon an ein Vorderteil genäht. 
Die Teile hatte ich zuvor mit Wonderclips fixiert.
 Vor allem an den Rundungen musste man genau aufpassen, dass nichts verrutscht.
Zum Schluß wird der Futterstoff per Hand eingnäht.
 Das kam für mich natürlich völlig überraschend.
WAS??? PER HAND???
Ich hasse das ja wie die Pest 😕 
Aber soooooooo schlimm war es dann nun auch wieder nicht und 
hat am Ende auch ganz gut geklappt. 
Das Ergebnis entschädigt für die letzte Hürde
und ich freue mich sehr über meine fertige Cambag.
Ein tolles kleines Täschchen für einen Spaziergang, Kinobesuch oder fürs Konzert. 
Vielen Dank Miriam und Sonia für diesen tollen Nähabend.
Es hat echt Spaß gemacht und ich war beeindruckt, wieviele schöne,
 aber auch unterschiedliche Cambags doch entstanden sind. 
NÄHENVERBINDET
verlinkt bei

Kommentare:

  1. Hallo Katrin!
    Bei Deiner Tasche kann ich wirklich sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick war!
    Deine Tasche ist einfach genial! Perfekt mit dem Fotoapparat!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das freut mich wirklich sehr, liebe Christiane.
      Dabei bist Du das ja, die immer so tolle Taschen nähst :-)
      Ganz liebe Grüße Katrin

      Löschen
  2. Liebe Katrin, ich finde ja, dass genau die kleinen Taschen so wunderbar vielseitig sind . Deine Stoffauswahl ist super , ich bin begeistert ! Ganz liebe Grüße , Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine kleine Tasche hat mir tatsächlich noch in meiner Sammlung gefehlt.
      Ich bin sogar am überlegen, ob ich mir noch eine aus Leder nähe...hi,hi
      Ganz liebe Grüße Katrin

      Löschen
  3. Hej, da ist er ja, der Druck! Ein superschönes Täschchen ist das geworden! Das Nähen stell ich mir recht fummelig vor. In größer hatte ich ja auch schon solche Taschen genäht, und das Annähen der Rundungen hat immer Nerven gekostet. Um so mehr gratuliere ich zu dem akkuraten Ergebnis!
    Liebe Grüße
    Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Judy!
      Das Nähen war schon ein wenig aufwendig, aber die Mühe hat sich auch gelohnt. Ich fand die Anleitung auch super gut beschrieben.
      Ganz liebe Grüße Katrin

      Löschen
  4. Wow. Wie schön. Zum Drücken der Kamera war ich nimmer gekommen. So schön kommt dieser zur Geltung. Dann mit dem Futterstoff für mich perfekt kombiniert. Kann gut Verstehen, dass es ganz Deins ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hätte gerne noch eine Verlängerung beim Druckworkshop gemacht :-)
      Das hat riesigen Spaß gemacht.
      Vielen Dank für Dein Feedback und ganz liebe Grüße zurück,
      Katrin

      Löschen
  5. Liebe Katrin, dein Täschchen ist super schön geworden. Der Druck ist ja unschlagbar, aber auch deine Materialwahl gefällt mir sehr. Und vielen Dank für das Lob zum Schnittmuster.
    Liebe Grüße
    Resa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh...da freu ich mich natürlich sehr :-))
      Danke!
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen
  6. Einfach nur schön Dein kleines Täschchen und der Druck ist der Hammer.

    Liebe Grüße
    sunshinemelc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und ganz liebe Grüße zurück,
      Katrin

      Löschen
  7. Ein wirklich schönes Täschchen,meine "Kamera" liegt noch im Stoffregal ; ))
    Irgendwann wird sie auch zu einer Tasche verarbeitet ; )
    Ganz liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinen Blog.
Schön, dass Du Dir Zeit für ein Feedback nimmst.