Dienstag, 23. August 2016

maritime Sommer Chobe Bag


 Von dem tollen gestreiften Stoff, den ich letztens schon für das Innenfutter
 für meine Segeltuch Chobebag verwendet hatte,
 war noch einiges übrig. Da kam mir ganz spontan die Idee,
 noch eine Sommertasche zu nähen.
Auch hier habe ich wieder das Schnittmuster Chobe Bag
von elleplus  verwendet.
 Mir gefällt die Form und Größe der Tasche sehr gut.
 Außerdem mag ich es, wenn die Tasche sich mit einem Reißverschluss schließen läßt
Diese hat an der vorderen Seite auch noch einen  Reißverschluß.
Aber fragt nicht....der Metallreißverschluß auf der Vordertasche hat mich fast zur Verzweiflung gebracht.
 Mir sind natürlich auch gleich zwei Nadeln abgebrochen.


Und da mir mein Kunstwerk überhaupt nicht gefallen hat
...ehrlich, es sah nicht schön aus....habe ich von dem tollen gelben Nappaleder an den Seiten vom Reißverschluß jeweils ein Dreieck aufgenäht.
 Quasi, um meine Schandtaten zu verstecken...hi, hi.
Für das Innenleben meiner Tasche habe ich einen roten Ankerstoff gewählt.
 Zusätzlich für Schlüssel und Handy gab es auch noch zwei Innentaschen.
Ja, und wie gesagt, für meinen Taschenboden habe ich dieses tolle Leder vernäht.
 Es ist sooooooo schön weich....ich liebe es!

Auch unter mein SnapPap Label habe ich noch ein kleines Stück von dem gelben Leder genäht.

Da ich meine Taschen gern quer über die Schulter trage, gab es an 
dieser Chobe  keinen Lenderhenkel,
 sondern ein Gurtband. Dort habe ich noch zusätzlich einen Streifen
 von dem Hauptstoff  aufgenäht.

verlinkt bei creadienstag
und HOT

Donnerstag, 18. August 2016

Mirabell von Lila-Lotta

Hach, ich liebe diesen tollen Stoff mit den vielen Libellen.

Letztes Jahr hatte ich mir daraus schon mal ein Kleid  in hellblau genäht. 
Diesen hellgrünen Jersey habe ich nun ein bisschen länger gestreichelt.
Diesmal habe ich mein Kleid aus zwei Schnittmustern genäht. 



Das Oberteil ist aus dem Buch Näh Dir Dein Kleid von rosape
In meinem Oberteil habe ich einen 1 cm breiten Gummi eingezogen und dann verschlossen.
Der Rockteil ist das Shirt Nr1 in Kleidversion.
Diesmal also ohne Bindeband und Passe.
Ganz schlicht und einfach.
 
Aber bei diesem Muster hätte auch nix anderes gepasst.
verlinkt bei Rums

Mittwoch, 17. August 2016

Igelshirt und Opihose

Ich finde es immer wieder schön, wenn ich für meinen Enkel nähe.
Meistens bleibt bei meinen Projekten noch ein wenig Stoff übrig, 
so das davon noch was Kleines genäht werden kann.
So, wie bei diesem tollen Biojersey Little Paradise in opal von lillestoff.
 Ich hatte mir daraus schon ein Sommerkleid genäht.
Bei dem Jersey war ich mir erst ein wenig unsicher, ob er auch jungstauglich ist, 
deshalb gab es noch diesen Igelplott.
Schnittmuster ist hier das  Raglanshirt von Klimperlein.
Es hätte auch hier ruhig eine Nummer kleiner sein können.
 Naja, aber so passt es vielleicht auch noch im nächsten Jahr. 
Vorrausgesetzt, der Junior wächst nicht all zu viel.
 Für die Hose habe ich ein altes T- Shirt vom Opi verwendet.
 Also volles Upcycling.
Das Schnittmuster ist die Sommerhose von Klimperlein, die es übrigens in einigen Größen als Freebook gibt.
Ganz so grau wollte ich die Hose allerdings auch nicht lassen, deshalb gab es noch eine Applikation von einem anderen ausrangierten Shirt vom Opi dazu.

und am 19.08 bei lilleLiebLinks

Dienstag, 16. August 2016

Chobebag aus Segeltuch

Ich wollte mir schon immer mal eine Tasche aus Segeltuch nähen.
Als wir im Mai in Laboe waren, habe ich ein großes Stück Segeltuch geschenkt bekommen.
 Hier hatte ich schon mal davon berichtet.
Das Segeltuch ist allerdings sehr fest und ich hatte so meine Bedenken, 
ob das meine Nähmaschine auch schafft. 
Deshalb hielt ich weiter Ausschau nach Segeltuch und wurde erfreulicherweise 
sogar über einen Kleinanzeigenmarkt fündig.
.
Ein altes Segeltuch aus dem Ort Malente.
 Als es dann bei mir eintraf, war die Freude sehr groß. 
Denn dieses war jetzt nicht so dick und ich konnte nun endlich meine Tasche nähen.
Das Schnittmuster ist die Chobebag von der lieben Elke vom Blog ellepuls.
Nach diesem Schnittmuster hatte ich schon zwei Taschen genäht.
Eine aus rotem Leder  und eine aus einer alten Jeans.
Da ich mir nicht so sicher war, ob derTaschenboden vom Schnittmuster zum Segeltuch passst,
 habe ich ihn ein wenig verändert.
Den  gestreiften Innenstoff hatte ich mir mal in Hamburg bei stoffundstil
gekauft. Ich finde, er passt perfekt dazu.
Von einer alten Tasche hatte ich sogar noch den passenden Metallreißverschluß.
Da es ein altes Segeltuch ist, hat es natürlich auch schon einiges mitgemacht
 und ist auch nicht mehr ganz so sauber gewesen. 
Ich mag diesen Vintagelook aber sehr.
Für das Gurtband habe ich aus dem Innenstoff Schrägband hergestellt und dieses dann aufgenäht.
Die vier war übrigens schon auf dem Segeltuch, so das ich sie gleich mit verwenden konnte.
Allerdings ist sie ein wenig in den Taschenboden gerutscht. Anders habe ich es allerdings vom Schnittmuster her nicht hin bekommen, da ich die obere Zick- Zack- Naht auch gerne mit verwenden wollte. 
Mit meiner Tasche wandere ich heute zum 
HOT 
 

Donnerstag, 11. August 2016

Frau Tilda mit Carmenshirt in retro

 Man könnte ja noch so einiges aus dem tollen Buch Näh dir dein Kleid
nähen. Es ist ja schließlich ein Baukastenprinzip.

Aber wieso, wenn man seinen ultimativen Sommerschnitt gefunden hat. 
Ich liebe das Carmenoberteil, also hatte ich mir noch ein drittes genäht. 

Aus diesen roten Retrostoff hatte ich mir damals, als ich mit dem Nähen anfing, mal einen Rock genäht. Angehabt hatte ich ihn dann höchstens ein, zwei mal. Danach lag er ganz weit hinten in meinem Schrank. Irgendwie hatte der Stoff doch nicht so richtig zu einem Rock gepasst.
Von dem Stoff, was übrigens ein leichter ViskoseJersey ist, hatte ich dann noch einen kleinen Rest. Leider reichte dieser aber nicht für mein Vorhaben, daraus ein Carmenshirt zu nähen.
Mhmmmmm....kurz überlegt.....holte ich meinen Rock aus den Tiefen meines Kleiderschrankes und 
zerschnitt diesen. Nun reichte mein Stoff!
Mein Rock, der aus einem dunkelblauen Romanit Jersey von alles-fuer-selbermacher 
genäht ist, ist mal wieder der Schnitt  Frau Tilda von hedinaeht. Der passt einfach immer perfekt.
Auch dieses Outfit mag ich sehr und habe es nun schon einige male getragen.
verlinkt bei Rums

Mittwoch, 10. August 2016

Fischkopf Number two

Vor ein paar Wochen hatten wir für ein paar Tage unseren Enkel zu Besuch.
Natürlich hatte die Omi schon vor einiger Zeit auch ein paar T-Shirts genäht.
Leider, wie man sieht, aber ein wenig zu groß.
 Getragen hat er sie aber trotzdem alle. Viel zu schnell wachsen die kleinen Geister auch wieder raus.
Ich hatte für mich aus dem blau gestreiften Jersey ein Sommerkleid mit dem Plott genäht.
 Und nun musste der kleine Bursche auch den Plott noch bekommen :-))
Machst gut!

verlinkt bei afterworksewing 
maritimes & meer 
plotterliebe 
und made4boys